Example #545
Example*
What is given as example?
Leidenschaft und übermächtiges Verlangen nach Heucheleien, Übermut im Wetteifer, Verbrüderung mit Schwelgern, Ehrgeiz, Frechheit, Bacchanalien, Müßiggang, Faulheit, nur wirtschaftliche Besorgnisse, äußerliches Vermögen
Denotation/Meaning*
What is the example associated with? What does it stand for?
Hässlichkeit/verderbte Gemütsart/Geringschätzung des Herzens
Marker
How is the example indicated? ('e.g.', 'for instance', paranthesis etc.)
z.B.
Quotation*
Passage in the text; without quotationmarks.

§50 Ich fordere bei den ästhetischen Übungen nicht allein eine gewisse Übereinstimmung innerhalb des Geistes, sondern auch zwischen demselben und der Gemütsart, von der in Abschnitt II, § 49 [sic!], die Rede war. Es mag der Geist mit leblosen und kalten Übungen beschäftigt werden, wurde aber die Gemütsart ganz und gar vernachlässigt oder gänzlich verderbt und hinabgezogen, z.B.  zu einer vorherrschenden Leidenschaft und einem übermächtigen Verlangen nach Heucheleien, Übermut im Wetteifer, Verbrüderung mit Schwelgern, Ehrgeiz, Frechheit, Bacchanalien, Müßiggang, Faulheit, nur wirtschaftlichen Besorgnissen oder überhaupt nach äußerlichem Vermögen, dann wird, indem überall eine dürftige Geringschätzung des Herzens hervorscheint, was auch immer schön gedacht zu sein scheinen mag, verunstaltet.

Cited from*
The publication (book, article etc.) the text is taken from
Alexander Gottlieb Baumgarten. Ästhetik. Übers., mit einer Einf., Anm. und Registern hg. von Dagmar Mirbach. Lateinisch - Deutsch. Hamburg: Meiner, 2007
Volume
Number of Volume without ''vol.''.
1
Page
Number of page without ''p.''.
41
Markup caption Example, Denotation/Meaning, Marker Less More

Content

Vgl. dazu §44 und §45:

§44 Zum geborenen Ästhetiker, wird [1) der ANGEBORENE ANMUTIGE UND GESCHMACKVOLLE GEIST, vgl. §29, Anm. d. Verf.] 2) eine Gemütsart erfordert, die einer würdigen und bewegenden

...
Jessica Güsken, 2012 2 17 12:36:32