Examples

Examples in the Database

Display example by ID-number

1 2 3 4 ... 21
Example Denotation/Meaning Marker Year Author Title flags
Die erhabenste Tragödie im Theater vs. die reale Hinrichtung eines großen Staatsverbrechers je realer (weniger fiktiv) die Trägödie erscheint, desto stärker die Wirkung des Erhabenen (niemals aber erreicht die nachahmende Kunst in der Wirkung die Sache, die sie darstellt) 1757 (1887) Burke, Edmund A PHILOSOPHICAL INQUIRY INTO THE ORIGIN OF OUR IDEAS OF THE SUBLIME AND BEAUTIFUL
Die Sonne geht jeden Tag auf; alle Menschen müssen sterben Gewissheiten aufgrund von Erfahrungsbeweisen 1739...1740 (1992) Hume, David A Treatise of Human Nature
fast alle Fälle das vielfache Artensterben in der Gegenwart 1983 (1981) Westing, Arthur H. A World in Balance
ein eingesperrter Mensch, der zusehen muss, wie draußen ein wildes Tier ein Kind aus dem Schoß seiner Mutter reißt Mitleid; der dem Menschen angeborene Widerwille, seinesgleichen leiden zu sehen In dem Beispiel, das Mandeville in seiner Bienenfabel anführt, legt er seine frostige und gekünstelte Schreibart ab, um uns das pathetische Bild vorzustellen ... 1755 (1995) Rousseau, Jean-Jacques Discours sur l'origine et les fondements de l'inégalité parmi les hommes
Statue, die sich mit ihren Händen selbst berührt, ihre Hand auf ihre Brust legt, mit der Hand den Arm enltang und über ihre Brust, ihren Kopf usw. streicht der Tastsinn allein ermöglicht die Konstituierung von "Ich" und "Aussenwelt", Subjekt und Welt; Einheit von Leib und Seele z.B.; geschieht es aber, dass 1754 (1870) Condillac, Étienne Bonnot de Traité des sensations
Brief eines Jesuitenpaters Selbsschilderung eines Schizophrenen 1913 Jaspers, Karl Allgemeine Psychologie
Beschreibung in Homers "Odyssee" von Odysseus in der Höhle des Cyclopen; Beschreibung der Sintflut in Bodmers "Noachide" (im 8. und 9. Gesang) Erweckung von Entsetzen durch dichterische Beschreibung entsetzlicher Gegenstände; erhabene Beschreibung des Entsetzlichen so; um Beispiele zu geben, wollen wir einige Stellen dieser Beschreibung hersetzen 1771...1774 Sulzer, Johann George Allgemeine Theorie der schönen Künste. In einzeln, nach alphabetischer Ordnung der Kunstwörter auf einander folgenden, Artikeln abgehandelt C:1
ein Maler, der durch getreue Abbildung eines häßlichen oder fürchterlichen Tiers zu gefallen sucht; Mord Orestes an seiner Mutter in Aeschylus' "Eumeniden"; Shakespears Trauerspiele; natürlicher Abscheu der Menschen vor dem Tod und vor starken Verletzungen; Abbildung eines mit Wunden bedeckten Menschen, Darstellung des Entsetzlichen auf der neuen deutschen und französischen Schaubühne; Vater, der sein Kind tötet Entsetzliches muss gemäßigt dargestellt werden (insbesondere in Malerei und Theater) so; und so 1771...1774 Sulzer, Johann George Allgemeine Theorie der schönen Künste. In einzeln, nach alphabetischer Ordnung der Kunstwörter auf einander folgenden, Artikeln abgehandelt
Sünde (in Miltons Gestaltung in "Paradise Lost", sowie Bodmers "Noachide"), Raphaels Ananias und Attila Hässliches ein Muster des 1771...1774 Sulzer, Johann George Allgemeine Theorie der schönen Künste. In einzeln, nach alphabetischer Ordnung der Kunstwörter auf einander folgenden, Artikeln abgehandelt
Hogarths Kupferstiche (Harlot's Progress), Homers Darstellung der Cyclopen (Odyssee), Aeschylos Eumeniden, Poußins Darstellung der Krankheit der Philister in der Kunst erlaubte Darstellung des Ekelhaften Bei näherer Untersuchung der Sachen findet man das Verbot nicht nur unbegründet, sondern auch von den größten Meistern der Kunst übertreten; also; ebenso; oder; auch 1771...1774 Sulzer, Johann George Allgemeine Theorie der schönen Künste. In einzeln, nach alphabetischer Ordnung der Kunstwörter auf einander folgenden, Artikeln abgehandelt
Dass die Sonne morgen nicht aufgehen werde widerspruchsfreier und verständlicher Satz 1748 (2007) Hume, David An Enquiry concerning Human Understanding
Das Fallen eines Kieselsteins könnte die Sonne auslöschen; der Wunsch eines Menschen könnte die Planeten auf ihren Bahnen lenken Alles könnte alles bewirken 1748 (2007) Hume, David An Enquiry concerning Human Understanding
1) Plötzlicher Tod eines jungen Mannes 2) Wiederauferstehung 1) kein Wunder 2) Wunder 1748 (2007) Hume, David An Enquiry concerning Human Understanding
Plötzlicher Tod eines gesunden Mannes kein Wunder 1748 (2007) Hume, David An Enquiry concerning Human Understanding
Feuer hat immer noch jeden Menschen verbrannt, Wasser immer noch jeden Menschen erstickt Naturgesetze, deren Geltung man sich sicher sein kann 1748 (2007) Hume, David An Enquiry concerning Human Understanding
acht Tage lang Dunkelheit bezeugtes Wunder; möglicher (glaubwürdiger) Ausnahmefall thus, suppose 1748 (2007) Hume, David An Enquiry concerning Human Understanding
Wiederauferstehung der Königin Elizabeth unmögliches Wunder; unmöglicher Ausnahmefall but suppose 1748 (2007) Hume, David An Enquiry concerning Human Understanding
eine Prinzessin, die in einen unetrirdischen Palast verwünscht und dort von einem Drachen bewacht wird, der durch einen Hauch ein ganzes Gebirge glühend machen kann Wenn man ästhetisch rührend Verabscheuungen verursachen will, so muss dasjenige, worüber der Verdruß erweckt wird, wahrscheinlich und gewiss sein / über einen unwahrscheinlichen oder zweifelhaften Sachverhalt empfindet man keinen Verdruss bzw. Abscheu 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
eine Prinzessin, die in einen unetrirdischen Palast verwünscht und dort von einem Drachen bewacht wird, der durch einen Hauch ein ganzes Gebirge glühend machen kann Wenn man ästhetisch rührend Verabscheuungen verursachen will, so muss dasjenige, worüber der Verdruß erweckt wird, wahrscheinlich und gewiss sein / über einen unwahrscheinlichen oder zweifelhaften Sachverhalt empfindet man keinen Verdruss bzw. Abscheu 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
Wangen einer schönen Person/rosige Wangen Schönheit ist undeutliche Erkenntnis einer Vollkommenheit Man nehme zum Beispiele an 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
die Morgenröte steigt aus dem Meer, die untergehende Sonne geht ins Meer ästhetisch wahrer Gedanke diese Beispiele 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften C:1
Hans Sachse war ein Schu / Macher und Poet dazu Hässlichkeit (Mangel an Mannigfaltigkeit/Merkmalsfülle) unterdessen kann zu einem kleinen Beispiele dienen 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
eine Musik mit vielen Instrumenten und Noten, Beschreibung eines Pferdes in Hiob 39 Schönheit (als ästhetischer Reichtum) jedermann weiß, es fällt mir hier ein 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
ein Gemälde der Opferung Isaacs Abgeschmacktes/ästhetische Falschheit es ist mir ein Gemälde bekannt 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
der gothische Geschmack in der Baukunst, übermäßig mit Geschmeide behängtes Frauenzimmer, der Kopfputz unserer Großmütter, an jeden Finger sechs kostbare Ringe stecken, Lohenstein, die kostbare, die blumige und die hungrige Schreibart ekelhafte Hässlichkeit (überflüssiger ästhetischer Reichtum) es ist unnötig, mehr Beispiele anzuführen 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
Horaz' Ode auf ein geiles altes Weib wahrhafte Hässlichkeit ich kann hierher als Beispiel rechnen 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
Horaz' 8. Epode auf ein altes Weib, Swifts "Wunder aller Wunder", J. Ch. Günthers Ode "Auf den 1718 geschlossenen Frieden", Erzählen, dass man in einer Dorfschänke mit Bauern gezecht hat, L'Ecole des filles ästhetischer Fehler/Hässlichkeit/Behandlung "pöbelhafter und niederträchtiger Dinge" an deutschen Beispielen fehlt es leider auch nicht; wenn 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
eine nicht zum Plan des Heldengedichts notwendig gehörige Zwischenfabel, eine die Auflösung des Knotens unwahrscheinlich machende Erdichtung Hässliches (Nichtübereinstimmung der Teile eines Ganzen) ein Beispiel von 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
eine abstracte logische Erklärung in einem Gedicht, eine schmucklose Tugend Hässliches 1748 (1976) Meier, Georg Friedrich Anfangsgründe aller schönen Wissenschaften
Hund Tier, Art des Daseins, Vergessen der anthropologischen Differenz, Masse z.B. 1785...1790 (2004) Moritz, Karl Philipp (Ed.) Anton Reiser
Füllfederhalter Objekte, Dinge, die durch ihre Informierung wertlos werden, Massenproduktion 1997 Flusser, Vilém Auf dem Weg zum Unding
Rose Werden 2009 Mendelssohn, Moses Phaedon oder über die Unsterblichkeit der Seele in drey Gesprächen
Hand, sich berühren eigener Leib zum Beispiel 1998 (2007) Derrida, Jacques Le toucher, Jean-Luc Nancy
Rose Begriff 1758 (2009) Mendelssohn, Moses Betrachtungen über die Quellen und die Verbindungen der schönen Künste und Wissenschaften C:1
Ottla Kafkas Arbeit auf einem Gut in Zürau Dem Vater-Beispiel nacheifern. [Der Vater als Vorbild, als Beispiel.] z.B. 1952 (1994) Kafka, Franz Brief an den Vater
Kafkas Schwester Elli Dem Vater entkommen ist das einzige Beispiel 1952 (1994) Kafka, Franz Brief an den Vater
Kafkas Cousine Irma Produkt der Erziehung des Vaters Ein im Zusammenhang des Ganzen lehrreiches Beispiel 1952 (1994) Kafka, Franz Brief an den Vater
Die Ehe der Eltern Kafkas Eine mustergültige Ehe an diesem Beispiel, Dein Beispiel 1952 (1994) Kafka, Franz Brief an den Vater
Zeugung eines Kindes Erhabenes geht aus niedrigsten und unscheinbarsten Ursachen hervor um ein Beispiel zu geben 1810 Kleist, Heinrich von Brief eines Mahlers an seinen Sohn
(schöne Wiesen, Berge, Felder, Flüsse, zierliche Frauen); wie Herkules seine Kinder ermordet, Didos Selbstmord, brennende Städte, das Wüten der Pest Lust, Erzählung von Dingen zu hören, die man nicht zu sehen begehrt (in der Dichtung gefällt auch Hässliches; Lust am/Faszination des Hässlichen) als, und dergleichen, und was ansonsten mehr; Aufzählung 1624 (2002) Opitz, Martin Buch von der Deutschen Poeterey
Termine bey der Vermiethung von Wohnungen, Kündigungsfristen für Mitverträge, Wohnung partikulares Recht z.B. 1828 (1965) Puchta, Georg Friedrich Das Gewohnheitsrecht
das römische und das einheimische deutsche Recht Verschiedenheit als z.B. 1828 (1965) Puchta, Georg Friedrich Das Gewohnheitsrecht
Bayern sehr zusammengesetzter Staat z.B. 1828 (1965) Puchta, Georg Friedrich Das Gewohnheitsrecht C:1
vierteljährliche Kündigungsfrist bei Mietvertrag Entstehung von Rechtssätzen, Sitten z.B. 1828 (1965) Puchta, Georg Friedrich Das Gewohnheitsrecht
berührt das Kind mit dem Finger Teile seines Körpers; seine eigenen Laute hören, seinen eigenen Geruch riechen, sich selber im Spiegel betrachten reflexive Berührung ist Modell des reflexiven Denkens Nach diesem Modell bilden sich...; (...) 1985 (1996) Anzieu, Didier Le moi-peau
Picasso, Chaplin Verhältnis der Masse zur Kunst angesichts technischer Reproduzierbarkeit des Kunstwerks z.B. 1963 Benjamin, Walter Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit
Würfel Wahrnehmungen zum Beispiel 1996 (2003) Merleau-Ponty, Maurice Le primat de la perception et ses consèquences philosophiques
Lampe, Würfel Wahrnehmung, Gegenwärtigkeiten (presénces) 1996 (2003) Merleau-Ponty, Maurice Le primat de la perception et ses consèquences philosophiques
(nach) Lampe, greifende Hand praktische Synthese (der Wahrnehmung) : 1996 (2003) Merleau-Ponty, Maurice Le primat de la perception et ses consèquences philosophiques
Wahrnehmung Zugangsweise zum gegenwärtigen Seienden Am Beispiel 1996 (2003) Merleau-Ponty, Maurice Le primat de la perception et ses consèquences philosophiques
1 2 3 4 ... 21